Die Stiftung Hochseesegeln

Hochseesegeln ist ein Teamsport. In besonderer Weise ist man auf das Miteinander der Crew angewiesen, ohne sich über Wochen auf wenigen Metern Schiff aus dem Weg gehen zu können. Sich selbst und seine Crewmitglieder richtig einzuschätzen ist eine der vielen Fähigkeiten, die uns die See lehrt.

Hochseesegeln fördert das Verantwortungsbewusstsein. An Bord ist die Crew auf sich gestellt und Jeder trägt nicht nur Verantwortung für sich selbst, sondern bietet auch Verlässlichkeit für Andere. In diesem Umfeld wachsen aus jungen Crewmitgliedern Wachführer und aus Wachführern Skipper. 

Hochseesegeln prägt. Jedes Wetter ist anders. Jede Welle unberechenbar. Die Fähigkeit, Situationen, Menschen und Risiken richtig einzuschätzen, ist für das Segeln auf hoher See von entscheidender Bedeutung, ergänzt durch gute Vorbereitung und eine sorgfältige Auswahl von Material und Routen. Dank guter Ausbildung kann dann ein Skipper das Boot auch in anspruchsvollen Situationen ruhig, verständlich und sicher führen.

Dies Alles jungen Menschen zu ermöglichen, ist das zentrale Anliegen der Stiftung Hochseesegeln.